13. Februar 2020 - Kino in Steinen

Keine Werbung mit Titel möglich. Die Buchvorlage Hape Kerkelings wurde hervorragend umgearbeitet und dialogisiert von Drehbuchautorin Ruth Toma und großartig verfilmt von Regisseurin Caroline Link, doch die für mich überraschendste und berührendste Meisterleistung vollbringt hier Julius Weckauf als der junge Hape Kerkeling mit einem unglaublichen Facettenreichtum an Emotionen. Er verkörpert Hape genau so herzerfrischend und urkomisch, wie ihn sein Publikum heute kennt und liebt und wie man ihn sich als kleinen Jungen vorgestellt hat. Auf der anderen Seite transportiert er jedoch auch eine Tiefe - die tragische Geschichte hinter dem Humor, die mich auch schon auf Buchebene sehr berührt, aber im Film dann schlichtweg umgehauen hat. Auch die anderen Schauspieler, wie u.a. Luise Heyer, Joachim Król oder Ursula Werner überzeugen ausnahmslos.

Suchen