20. Februar 2016 - Gisella

"Im Café de Paris" - unter diesem Titel findet am Samstag, 20. Februar 2016 in der KaffeeMühle um 20 Uhr eine nostalgisch musikalische Zeitreise in das Herz von Paris statt.
Gisella Höchstötter ist studierte Musikerin und seit 9 Jahren als selbständige Akkordeonistin unterwegs. Ihr „Café de Paris“ steht für die legendären Cafés von Paris in der Zeit der 20er bis 50er Jahre. Das ist die Blütezeit der Musette-Musik.
Durch die virtuos gespielten romantischen Musette-Walzer, gefühlvollen Tangos und den nostalgischen Chansons und einer schönen Bühnen-kulisse  fühlt sich das Publikum  in wenigen Augenblicken nach Paris, in die Stadt der Liebe versetzt.
Der Name Musette steht für einen Musikstil, der in Paris im Viertel  der  einfachen Leute gegen Ende des 19. Jahrhunderts entstand.  In kleinen Restaurants, Bars und Cafes tanzten die Menschen zu den Akkordeon-Melodien.  Diese Musik erzählt von Liebe und Schmerz, sie schenkt Lebensfreude , weckt die Sehnsucht und berührt vor allen Dingen die Herzen der Menschen.
Das Repertoire der charmanten Wahl-Badenerin ist schier unerschöpflich. Mit viel Fingerspitzengefühl versteht es GISELLA das Publikum mit in das Programm einzubeziehen. Kleine Anekdoten, Gedichte und Geschichten, aber vor allem die beschwingte und herzerfreuende Musik, machen den Abend zu einem kurzweiligen Vergnügen mit sehr viel französischem Flair.


„GISELLA – diese Frau ist Musik“, schwärmte eine Zuhörerin nach einer Veranstaltung.
Als besonders Schmankerl bietet der Kulturverein Steinen an diesem Abend französische Leckerbissen an.

Homepage: http://www.musette-gisella.de/

 

 

 

Suchen